Sommertörn 2022: Einmal links herum!

Nach unzähligen Runden „rechts herum“, also via Mecklenburgische Küste oder direkt nach Gedser und weiter über den Guldborgsund Richtung Helsingoer, haben wir es dieses Jahr einmal anders herum versucht. Anstatt mit der sonst üblichen Wetterstörung, die uns mit einem Südwest nach Norden bläst, wehte es dieses Jahr ganz leicht auf die Nase, also aus Nordwest. … Weiterlesen …

ungeplante Saisonstart-Verschiebung 2022

In dieser Wintersaison habe ich bereits im Dezember mit den Vorbereitungen der Arbeiten begonnen. Um das Boot autark zu machen, sollte der Windgenerator, den ich bereits im Frühjahr vergangenen Jahres gebraucht erworben hatte, das 100W Solarpaneel installiert werden, das ebenfalls schon zwei Jahren im Lager wartet, die LED Buglaterne…usw. Die Kabelverlegungen und Anschlüsse an die … Weiterlesen …

Ein scheinbar ganz normaler Sommertörn

Einmal Kleiner Belt und zurück, inklusive Nachricht von Angie Auch der Sommer 2021 stand im Zeichen des Corona Virus. Während des Törns kletterte Dänemark auf den Status „Hochinzidenzgebiet“, was vonseiten der Regierung im weiteren Verlauf wieder zurückgestuft wurde!? Wir wurden an das Thema während der Rückkehr nach Deutschland auf der Höhe Leuchtturm Kalkgrund mit einer … Weiterlesen …

Spätsommer-Törn nach Warnemünde

Meine Liebe zum Nachbar-Seebad Warnemünde besteht schon seit vielen Jahren. 2004 segelte ich im Rahmen der Warnemünder Woche die Langstrecken-Regatta Rund-Bornholm mit. Damals noch mit meiner IW 31, einer Sparkman & Stephens-Schönheit aus Schweden. Der Bericht darüber kann im Palstek nachgelesen werden. Später unterstützte ich als Redakteur das Presseteam der Warnemünder Woche und bin immer … Weiterlesen …

Dänemark Törn in ungewöhnlichen Zeiten

Ist ein Sommer-Törn in Corona-Zeiten überhaupt möglich? Mit großer Besorgnis habe ich mich das gefragt und natürlich zahlreiche Foren und Quellen recherchiert, um Antworten zu finden. Selbst die dänische Regierung sorgte bei vielen Seglern für mehr Verwirrung, da eine 6-tägige Vorausbuchung der geplanten Häfen Voraussetzung für das Befahren der dänischen Gewässer vorgeschrieben wurde. Tatsächlich sind … Weiterlesen …

Saisonstart 2020: Zwischen Hoffnung und Katzenwäsche

Der Saisonstart 2020 war für uns Küstenbewohner ein ganz besonderer: Zum ersten Mal wurde im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ein Verbot ausgesprochen, dass wir nicht auf unsere Boote dürfen! So etwas habe ich noch nie erlebt! „Ganz geheim“ und mit schlechtem Gewissen haben wir uns in die Winterlager „geschlichen“, um unsere Boote startklar für die … Weiterlesen …

Refitarbeiten in Corona-Zeit

Tatsächlich kann ich dieser stillen Zeit der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie auch etwas Positives abgewinnen: Durch die fehlenden Eigner aus den benachbarten Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und eigentlich auch Hamburg brauche ich nicht mit der ständigen Angst in meinem Winterlager arbeiten, dass mir ein Kollege einer der wenigen Stromstecker zieht und ich im Kalten lackieren muss. … Weiterlesen …

Saison 2019 und Ausblicke

Die Saison 2019 begann Ende Mai ein wenig später, als üblich.  Der zweiwöchige Kroatien-Törn, Mitte Mai, „verhinderte“ die Fertigstellung der Winterarbeiten und damit eine frühere Kranung. Somit startete die Saison erst am 29 Mai und endete am 2. November. In diesen sechs Monaten machten wir 30 Fahrten mit insgesamt 608,6 sm. Merkwürdigerweise haben wir die … Weiterlesen …

Dreigenerationentörn: Familientörn in Kroatien

Mittlerweile wird die dritte Generation an Bord gefüttert. Der Schwiegersohn in spe hat vergangenes Jahr den Sportbootführerschein gemacht und fragte an, ob wir nicht im Frühjahr 2019 einen Törn im Mittelmeer machen könnten. Schnell wurden alte Verlags-Kontakte reaktiviert und schon wartete eine Swan 43 (Ron Holland) im kroatischen Pula auf unseren Besuch. Um dem üblichen … Weiterlesen …

Unter Maschinen: Einmal Oslo bitte

Das Angebot des Eigners, seinen 54 Fuß-Klassiker über Ostern 2019 nach Oslo zu überführen, hörte sich verlockend an. Nach einer kurzen Abstimmung mit meinem Freund Frank sagte ich zu. Gestartet sind wir in Travemünde, wobei wir eigentlich in der Werft Grell in Lübeck-Schlutup verabredet waren, in der die „Ilonda“ ihren regelmäßigen Winterschlaf abhält. Am Abfahrts-Morgen … Weiterlesen …